image1 image2 image3 image4 image5 image6

Aktuelles

Unsere nächsten Termine finden Sie hier: Termine

 

DenkmalKunst KunstDenkmal: DKKD in Osterode am Harz

21.08.2019  19:00 Uhr

Ein Uraufführungsexperiment: Elke auf dem Holzweg und der Pop Chor Off Beat

Ort: Kirche Sankt Marien – Marienvorstadt 32, Osterode am Harz

Diese Veranstaltung bei facebook

 

Schon lange kennen sich die Saxophonisten von Elke auf dem Holzweg und die Sängerinnen und Sänger von Off Beat. Jetzt wollen sie erstmalig gemeinsam auf der Bühne stehen. Zunächst zwar noch mit jeweils einem eigenen Repertoire, aber eventuell trauen sie sich auch schon, einen Titel gemeinsam aufzuführen. 

Elke präsentiert ein musikalisch  abwechslungsreiches Programm.  Das Repertoire erstreckt  sich von einem der ersten Stücke für Saxophonquintett überhaupt komponierten Stück über den Ragtime, Swing bis zu Rock- und Filmusik unserer Zeit.

So stehen neben Titeln wie “Maple Leaf Rag” von Scott Joplin, dem Swingklassiker “It Don’t Mean A Thing” von Duke Ellington, “Birdland” von Joe Zawinul auch die Titel aus Filmen wie “Raumpatrouille Orion”, “The Blues Brothers” und “Fluch der Karibik” auf dem Programm.

Ergänzt werden diese “Klassiker” durch erfolgreiche Rock- und Popsongs, “When I’m Sixty-Four” von den Beatles oder “Bohemian Rhapsody” von Queen sowie zeitgenössischen Kompositionen, die Original für Saxophonquartett oder -quintett komponiert worden sind.

Offbeat bastelt immer wieder an neuen Stücken, um sie dann ins Repertoire und in aktuelle Konzerte einzubauen. Viele der drei- bis fünfstimmigen Arrangements werden vom Chorleiter André Wenauer extra für die Gruppe geschrieben. In der Zeit seit dem Jahr 2010 ist so ein breit aufgestelltes Programm entstanden, das sowohl internationale Chart-Hits wie „Don’t Speak“ von No Doubt oder Lana del Reys „Video Games“ umfasst, aber auch Oldies von „I Want To Hold Your Hand“ der Beatles bis hin zu einem Medley der bekanntesten ABBA-Hits. Ein Schwerpunkt liegt auf deutschen Songs, die heutzutage regelmäßig die Hitparaden erobern. Mark Forsters „Sowieso“ ist ebenso Teil des Repertoires wie „Alles brennt“ von Johannes Oerding und „Applaus, Applaus“ der Sportfreunde Stiller. Selbst Filmmusik ist vertreten, wenn der Chor lebensberatend dem Publikum mit „Always Look On The Bright Side Of Life“ zur Seite steht oder mit „The Rose“ aus dem gleichnamigen Film den ruhigen Teil des Konzerts einleitet.
joomla templates

Blue Flower

2019  Elke auf dem Holzweg   Impressum